Adventskiste – Drittes Licht

Wenn die Lichter des Adventskranzes angezündet werden, öffnen wir unsere Adventskiste. Darin enthalten sind Besprechungen von allen möglichen Dingen rund um die Fotografie. Wer also noch Geschenke benötigt, wird hier vielleicht fündig.

Harald Lange "Tierfotografie"1983 erschien Harald Langes Buch „Tierfotografie“ im VEB Fotokinoverlag Leipzig der DDR. So oft ich dieses Buch als Kind aus der Bibliothek ausgeliehen habe, ich war immer wieder fasziniert von den Bildern. Irgendwann in den 90ern kaufte ich es dann für 4€ auf dem Flohmarkt und war immer noch begeistert. Neben den logischerweise analog (!!!) aufgenommen Fotos ist viel über die Geschichte der Tierfotografie zu lesen. Besonders interessant finde ich die in loser Folge in den Fließtext integrierten Sprüche wie: „Beobachtung ist das beste fotografische Mittel. Wenn gar nichts passiert, passiert eben sehr wenig.“ Das Buch ist gegliedert in 7 Kapitel + Anhang, welche u.a. lauten Naturschutz und Tierfotografie oder Gestaltung in der Tierfotografie. Das erste Kapitel jedoch heißt Meisterschaft will erarbeitet sein und das gilt heute, wie vor über 30 Jahren. fb

 

 

VogelwildEines der Vogelfotografie-Bücher schlechthin. „Vogelwild“ zeigt Bilder der finnischen Fotografen Arto Juvonen, Tomi Muukkonen, Jari Peltomäki sowie Markus Varesvuo, erschien bei Frederking & Thaler und verfügt über ein Vorwort von Hannu Hautala. Es sind außergewöhnliche Bilder zu sehen, welche die Grenze des dokumentarischen längst überschritten haben. Licht spielt in allen Bildern eine außerordentliche Rolle und gibt den Abbildungen das Gewisse etwas. Man sieht den Bildern an wieviel Geduld, Vorbereitung und Kenntnis in ihnen steckt. Solche Ergebnisse kommen nicht von allein. Für Vogelfotografen und Ornithologen ein Genuss! fb

 

Anton Corbijn "In Control"Anton Corbijn führte die Regie beim Film „Control“. Es geht in diesem Film um Ian Curtis den Sänger der englischen Band Joy Division. „In Control“ schildert die Entstehung von Control und ist damit so etwas wie ein Tagebuch zu den Dreharbeiten zum Film. Das Buch besteht aus schwarz/weiß Aufnahmen und ist wohl eher was für Corbijn bzw. Joy Division Fans. Der deutschen Ausgabe liegt eine Übersetzung des Textes bei. Im Gegensatz zum Film gibt es im Buch einen lächelnden Ian Curtis zu sehen – wenn das nichts ist. fb

Advertisements
Dieser Eintrag wurde von frankbrehe veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: