Adventskiste – Viertes Licht

Wenn die Lichter des Adventskranzes angezündet werden, öffnen wir unsere Adventskiste. Darin enthalten sind Besprechungen von allen möglichen Dingen rund um die Fotografie. Wer also noch Geschenke benötigt, wird hier vielleicht fündig.

Warum nicht mal ein Abo verschenken? Das eignet sich auch hervorragend als Last-Minute-Geschenk. Wir empfehlen im heutigem Artikel die Zeitschrift „fotoforum“, die einige von uns auch im Abo beziehen.

Die „fotoforum“ erscheint 6xjährlich und bietet neben der visuellen Inspiration durch z.T. exzellenten Fotos auch inhaltlich Interessantes zu den Themen Fotografie und Präsentation. Besonders hervorzuheben ist, dass man als Abonnent kostenlos am fotoforum-Award teilnehmen kann, der neben seiner thematischen Vielfalt auch mit Sach- und Geldpreisen lockt. Das Jahresabo kostet 42,- EUR. fm

—————————————————————————————–

50mm Telekonverter (TCL X100) Im Sommer diesen Jahres musste ich mir wieder einmal mehr die Frage stellen: Brauch ich das wirklich? Schuld daran waren die Ingenieure von Fujifilm, die der Meinung waren, neben dem Weitwinkelkonverter (WCL X100) für die X100 nun auch einen 50mm Telekonverter (TCL X100) entwickeln zu müssen. Da haben wir nun den Salat. Denn selbstverständlich brauchte ich den Konverter. Schlecht für den Geldbeutel und den Hausfrieden, aber gut für meinen Wohlbefinden. Nun macht er sich mittlerweile ein gutes halbes Jahr in meiner Tasche breit. Zeit für ein kleines Fazit. Was als aller erstes auffällt ist, das er klobiger ist als der WCL. Hatte der Weitwinkelkonverter optisch und haptisch gut mit der Kamera harmoniert, sieht es mit der 50mm Variante anders aus. So richtig will er nicht zur Optik passen. Die Kamera verliert mit ihr ein Stück von ihrer Eleganz und ihrer Unauffälligkeit. Sie wird beim Gebrauch des Konverters auch etwas kopflastig. Was aber auch seine Vorteile hat, da sich die X100 bei schlechten Lichtverhältnissen ruhiger halten lässt. Aufgeschraubt verdeckt er teilweise den optischen Sucher. Man kann zwar damit arbeiten, aber mich stört es, so das ich auf den elektronische Sucher zurück greife. An der Bildqualität gibt es nicht viel auszusetzen. Der Konverter hält, was Schärfe und Lichtstärke betrifft, das Niveau der fest verbauten Linse. Bei den Farben werde ich manchmal das Gefühl nicht los, das sie bei der Verwendung des TCL etwas flauer wirken. Nichts was sich bei der Nachbearbeitung der Bilder nicht korregieren lässt. Das selbe gilt auch für Bildfehler, wie z.B. Verzerrungen von graden Linien zum Bildrand hin, die je nach Aufnahmesituation und Motiv gelegentlich auftreten können sich aber in der Regel gut korregieren lassen.
So bleibt zum Schluss noch immer die Frage… Braucht man s oder braucht man s nicht? Von meiner Seite aus ist er eine sinnvolle Anschaffung. Klar, so groß ist der Unterschied zu der 35mm Festbrennweite nicht und man kann mit einem großen Schritt nach vorn auf die 50mm des Konverter zoomen. Doch gibt es immer wieder Situationen, bei denen der Schritt nach vorne nicht möglich ist und es einige Motive gibt, die dankbar für eine höhere Brennweite sind. Von der Haptik her ist es leider nicht die immer drauf Lösung, wie ich sie mir gewünscht hätte und wie Fuji es bereits mit dem WCL vorgemacht hat. Trotzdem bin ich froh ihn mir zugelegt zu haben. Zumal er in der (Foto)tasche nicht viel Platz wegnimmt. Für die Besitzer der X100 ist zusammen mit dem Konverter ein Firmwareupdate erschienen, welches den Einsatz des Konverters, an der leider doch schon betagten Version der Serie, ermöglicht. Der Kostenpunkt liegt zur Zeit bei 212,- Euro (schwarz) und 214,- Euro (silber) bei Amazon*
. sj

Forum NaturfotografieMein Abo-Tipp ist die forum naturfotografie. Das Magazin der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen erscheint 4x im Jahr in einer Auflage von jeweils 3.500 Exemplaren. Für mich die beste deutschsprachige Zeitschrift über Naturfotografie. Überaus informative Interviews und tolle Bildstrecken finden sich in jedem Heft. Sehr gut finde ich auch die Kolumnen in jedem Heft (z.B. von Bruno D’Amicis), welche mich immer wieder anregen, mich mit meinem fotografischen Schaffen auseinanderzusetzen. Besonders hervorzuheben ist ebenfalls die edle Präsentation des Heftes sowie das Layout für welches Sandra Bartocha verantwortlich zeichnet. Das Jahresabo kostet 28,00 € und die sind gut angelegt. fb

*Amazon Partner-Link

Advertisements
Dieser Eintrag wurde von frankbrehe veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: