Frohe Ostern!

Frank Meinel "good morning"

Frank Meinel „good morning“

14tägig I Runde 130

Peer Pfütze "Sad cat"

1. Platz Peer Pfütze „Sad cat“

Die 130. – 14tägig Runde geht an Peer Pfütze.

Alle weiteren Platzierungen sind zu sehen unter: 14tägig

Die Ergebnisse von Runde 131 werden im Mai 2017 online sein.

Powersolo

Peer Pfütze "Powersolo / Neubrandenburg"

Peer Pfütze „Powersolo / Neubrandenburg“

Live in Neubrandenburg beim diesjährigen Jazzfrühling die genialen Powersolo aus Dänemark. Peer Pfütze war hinter der Kamera.

NoLa & John Fohl

Am 06. April 2017 fand im Neubrandenburger Marstall das CD Release Konzert zur aktuellen NoLa Veröffentlichung „Second Line Parade“ statt. Mit dabei waren John Fohl, Henry Bauer, Bert Wenndorff und Uta Schiebel. Alle Fotos von Frank Brehe.

Nebelbaum

Peer Pfütze „Nebelbaum“

Der Nebelbaum wurde von Peer Pfütze im Elbsanssteingebirge, Nähe Großer Winterberg aufgenommen.

Ausstieg rechts

Frank Meinel "Ausstieg rechts"

Frank Meinel „Ausstieg rechts“

Aufgenommen von Frank Meinel am Neubrandenburger Tollensesee.

Haubentaucher am Tollensesee

Haubentaucher am Morgen des ersten Apriltages auf dem Neubrandenburger Tollensesee. Alle Fotos findet ihr hier.

Belvedere I Neubrandenburg

Das Belvedere in Neubrandenburg ist ein bekannter Aussichtspunkt mit klassischem Rundblick über den nordlichen Tollensesee . Herzog Adolf Friedrich IV. ließ 1775 auf den Höhen südlich des Dorfes Broda ein Sommerhaus errichten und nannte es Belvedere. Dieses Gebäude wurde 1794 nach dem Tode von Adolf Friedrich IV. abgebrochen. Das folgende massive Gebäude wurde nach Plänen des Architekten Friedrich Wilhelm Buttel in Form eines griechischen Tempels errichtet. Es befanden sich damals ein großer Raum mit reich verzierter Stuckdecke und einem Kamin, eine kleine Küche und eine Kammer darin. Nach einem Ideenprojekt von Heinrich Tessenow wurde das klassizistische Gebäude als Landesdenkmal für die im 1. Weltkrieg Gefallenen aus Mecklenburg-Strelitz umgestaltet. Tessenow ließ es nach allen Seiten öffnen sowie in der Mitte des Fußbodens ein großes eisernes Kreuz einarbeiten. 1995 wurde das Belvedere als offener Tempel restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. (Quelle: http://www.neubrandenburg.de)

Kraniche im Moor

Frank Brehe „Kraniche im Moor“

Es ist Frühling, die Kraniche sind da!

Elbsandsteingebirge

Zwei Aufnahmen unseres Februarausfluges ins Elbsandsteingebirge von Peer Pfütze.

%d Bloggern gefällt das: